header

Arbeitsunfälle

Als Partner aller Berufsgenossenschaften und zugelassen zum Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) wird in unserer Abteilung das berufsgenossenschaftliche Heilverfahren nach der Akutbehandlung nahtlos fortgesetzt. Dazu können alle notwendigen Maßnahmen (Physiotherapie, Rehabilitation, Medikamente, soziale Unterstützung) direkt durch uns eingeleitet und rezeptiert werden. Behandlungsziel ist eine schnellstmögliche Wiederherstellung der körperlichen und mentalen Aktivitäten und Wiederaufnahme der Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben.

Unsere Rehasprechtage dienen der Ausarbeitung einer individuellen Fallsteuerung, die von Ärzten, Rehaberatern und Therapeuten gemeinsam für jeden Patienten erarbeitet wird.

Im Rahmen einer speziellen Schuhsprechstunde werden bei Notwendigkeit alle erforderlichen Schuhzurichtungen durch einen erfahrenen Orthopädie-Schuhmacher maßgenommen und angepasst. Dadurch erreichen wir eine zügige und unbürokratische Schuhversorgung für den Patienten.

Alle Termine werden durch unser D-Arzt Sekretariat organisiert. Zum vereinbarten Termin bringen Sie bitte alle Unterlagen mit, die vom bisherigen Krankheitsverlauf vorliegen und Sie noch nicht von uns behandelt wurden (Unfallbericht, Fremdbefunde, Röntgenaufnahmen, CT/MRT Bilder etc.). Eine Überweisung ist nicht notwendig.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nur unsere Abteilung innerhalb der Universitätsmedizin Rostock Arbeitsunfälle und ihre Folgen behandeln darf.