header

Sprunggelenk und Fuß

Eine der häufigsten Verletzungen der Knöchelregion, ist die Umknickverletzung des oberen Sprunggelenkes. Infolgedessen kann es zu Frakturen oder Bandverletzungen kommen. Besonderer Wert wird auf die verletzungsspezifische operative oder konservative Therapie und funktionelle Nachbehandlung zur Vermeidung von Bewegungseinschränkungen gelegt. Bei schwerer Gelenkarthrose des oberen und unteren Sprunggelenkes mit starken, konservativ nicht zu beherrschenden Beschwerden, können wir eine Gelenkversteifung oder einen künstlichen Gelenkersatz als Behandlung anbieten.

Weiterer Schwerpunkt ist die Rekonstruktion von komplexen Fehlstellungen des Fußes in Folge von fehlverheilten Gelenkverletzungen (Lisfranc- und Chopartgelenk) oder durch den Charoct-Fuß mit Einbruch der Fußknochen und Geschwürbildung.

Alle operativen Eingriffe können teilweise Schlüssellochtechnik (Arthroskopie) unterstützt oder durchgeführt werden.

Im Bereich des Vorfußes behandeln wir alle Fehlstellung der Zehengelenke. Dazu stehen uns neuste und knochenangepasste Implantate zur Verfügung inklusive des Gelenkersatzes.

 

Zusammenfassung des Leistungspektrums Fuß- und Sprunggelenk:

  • Versorgung aller Frakturen des Fußes und Sprunggelenkes
  • Arthroskopie und Gelenkoperation des oberen und unteren Sprunggelenkes
  • Umstellungsosteotomien nach Fehlstellung
  • Implantation Sprunggelenkprothese
  • Rekonstruktion des Charcot-Fuß
  • Arthrodese
  • Operation bei Hallux vallgus und rigidus, Krallenzehen sowie Schwielenbildung
  • Operation bei Fersensporn und Plantarfasziitis